Jamboree 2011 Blog

camp in camp

3. August 2011

Sun, Soleil, Sole, SONNE;););) und zwar schon seit ganzen drei Tagen!
Also war auch das Kanu fahren mit all den netten Schweden und Norwegern wirklich cool und alle hatten unheimlich viel Spass auf und in unterschiedlichen Seen ueberall in Schweden. Die vier Patrols waren zwar in verschiedenen Camps, trotzdem waren wir alle Kanu fahren und die Schinkennudeln die es dann am Montag Abend gab waren auch bei allen unheimlich lecker (wirklich erwähnenswert, da zwar alle getrennt gekocht und gegessen haben, aber aus den gleichen Zutaten wird auch gleich gutes Essen;)) Wir hatten also alle wirklich eine super tolle Zeit beim Camp in Camp und es war echt cool zu sehen wie die schwedischen und norwegischen Pfadfinder ihre Lager und abends ihre Lagerfeuer gestallten. Eine tolle Zeit (und mal wieder Ruhe geniessen^^) !

Das Programm heute war auch wirklich toll und wir freuen uns alle schon aufs culture festival morgen. Da werden dann unsere Dirndl und Lederhosen auch toll vorgezeigt werden;)

Vor vier Tagen ging es dann also los auf dem World Scout Jamboree. Mittwoch morgen haben wir unsere Zelte (black tents, wie sie hier von allen genannt werden) aufgebaut und bezogen. Der erste Tag war dann noch ohne Programm, also zum Kennenlernen des Lagerplatzes. Dann am Donnerstag fuellten sich die Lagerplätze und auch unsere direkten Nachbarn aus Österreich, Griechenland und Amerika kamen an. Die Eröffnungsfeier am Donnerstag abend war wirklich beeindruckend und sogar der Prinz von Saudi-Arabien war anwesend. Freitag und Samstag hatten wir jeweils Programm am Vormittag zusammen mit verschiedenen Gruppen aus vielen verschiedenen Ländern und nachmittags wurden dann mit all diesen Nationen Halstuecher, Aufnäher und sogar ein paar Kluften getauscht. Uebermorgen gehen wir zum ‚camp in camp‘ bei welchem wir dann in kleinen Gruppen in Schwedischen Lagern fuer einen Tag zelten und Aktionen mit den Schweden machen werden.

Das Essen ist uebrigens unheimlich gut, was man aber momentan nicht wirklich ueber das Wetter sagen kann… Trotzdem ist es eine super, super schöne Zeit und wir geniessen es alle sehr!!!

Um unsere Stimmung etwas nachzuempfinden, könnt ihr auf die offizielle Homepage des Jamborees schauen. Dort gibt es schon einige Fotos und Videos. Beim Hochladen unserer Fotos gibt es leider noch ein paar technische Probleme. Wir hoffen aber, dass wir diese im Laufe des Jams lösen können.

Vorlager in Tydal

25. Juli 2011

Unser erster Blogeintrag mit Eindrücken direkt aus dem Vorlager in Tydal: Trotz einiger Verspätung des Buses kamen wir gestern morgen heil und auch ein bissal müde in Tydal an. Nach dem Beziehen unsere (schon aufgebauten 🙂 ) Zelte hatten wir einen schönen gemütlichen Tag zum kennenlernen der anderen deutschen Pfadfinder. Abends gab es noch die Eröffnungazeremonie und den Auftritt einer (eher mittelmäßigen) deutschen Rapgruppe (zwei Typen deren Namen noch nie jemand gehört hat…). Heute war das Programm noch entspannend, wir hatten z.B. viel Spaß beim Bemalen des Gartenzwerges und dem Dichten unseres Trupp Schlachtrufes: Ich will was erleben, dann kommt mit uns nach Schweden Seid ihr Maxko und PRM? Jo wir sind die Münchner Gang! Heute abend fand der CampfiArtikelre Abend statt, bei dem verschiedene Trupps die Massen begeistern durften. Die bayrischen und münchner Trupps waren sehr gut vertreten und haben das Publikum u.a. mit „Bananas of the world unite“ oder dem klassischen Tag eines Münchners begeistern. Wir selber konnten die Menge mit dem Wiesnhit „So ein schöner Tag“ (Flieger Song) zum Mitmachen motiviert. Mit einer Feuershow aus dem Bezirk München-Ost ging das Event zu Ende. Zufrieden und geschafft liegen jetzt alle in ihren Zelten und fiebern der Abreise nach Schweden und der Fahrt zum Jamboree entgegen. Erste Fotos wird es morgen im Laufe des Tages geben!

Noch mehr könnt ihr in einem Artikel der Schleswig-Holsteiner-Zeitung erfahren. Steffi, Bernd, Maxi und Tommy wurden auch interviewt, aber leider nicht namentlich genannt. 🙁

Jamboree Blog

22. Juli 2011

An dieser Stelle wird ab morgen der Blog des Jamboree Trupps „PRM & MaxKo“ veröffentlicht. Wir versuchen mindestens alle zwei Tage von den spannendsten Ereignissen und neuesten Bilder, aus Schweden und Dänemark zu berichten.

Irres Pfingstlager 2011

stamm-pfingstlager-kopie-2

Das diesjährige Stammeslager (11. bis 18. Juni) führte uns auf einen schönen Zeltplatz in Georgenberg in die Nähe von Weiden in der Oberpfalz.

Auf Grund des Mottos „Irrfahrten durch Europa“ stand jeder Tag im Zeichen eines bestimmten europäischen Staates. So wurde beispielsweise der Lagerplatz mit verschiedenen Lagerbauten verschönert (Schweden), ein Kochwettbewerb durchgeführt (Schweiz) und ein Gottesdienst vorbereitet und gefeiert (Vatikan). Einen Tag verbrachten wir in Prag, wo wir in Kleingruppen die Stadt erkundeten. Zudem fand ein Geländespiel statt, dessen Ziel es war, mit Hilfe spannender Aufgaben nach Aserbaidschan zu „reisen“.  Der Workshop-Tag fand auf Grund der Vielfalt an Angeboten großen Anklang: T-shirts batiken, basteln (z.B. Freundschaftsbänder und Holzbauten), Wellness und Sport. Am letzten Tag wurde in Kleingruppen der bunte Nachmittag vorbereitet, bei dem verschiedene europäische Länder anhand von Tänzen, Bräuchen und Klischees vorgestellt wurden. Abgerundet wurde das Lager durch ein großes Barbecue, den erstmals durchgeführten Nachtpostenlauf und den Überfall auf unser Banner am letzten Abend.

Am Montagabend fand außerdem eine sehr feierliche Versprechensfeier statt, bei der Nico und Jack ihre Wölflingstücher und Lexi und Emil ihre Jupfitücher verliehen wurden. Darüberhinaus legten die zehn ehemaligen Skorpione ihr Leiterversprechen ab und Bernd schloss mit der Verleihung des international anerkannten „Woodbadge-Tuchs“ seine intensive Leiterausbildung ab. Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle, die ein neues Tuch bekommen haben und alles Gute für den neuen Abschnitt, der dadurch eingeleitet wird.

Nebenbei bot der lagerplatzeigene Pool, der beinahe täglich zum „Stammesbaden“ genutzt wurde, eine gute Möglichkeit sich zu erfrischen. Auch in der Freizeit zwischen den einzelnen Programmpunkten war die Begeisterung für Kartenspielen, Völkerball und diverse andere Spiele (z.B. Kaugummi 2.0)  groß. Die Lagerfeuerabende dienten zudem dazu, den Tag gemütlich ausklingen zu lassen und boten Zeit zum Unterhalten, Singen und Ausruhen.

Abschließend lässt sich sagen, dass auch dieses Lager ein voller Erfolg war – besonders hinsichtlich des abwechslungsreichen Programms, des meist guten Wetters und der super Stimmung, die auch nicht durch die Idee, das Lager handy- und uhrenfrei zu bestreiten, getrübt wurde.

Der Stamm Maximilian Kolbe freut sich nun auf die noch kommenden Aktionen im Jahr 2011, denn mit den wöchentlichen Gruppenstunden, dem Stammestag und der Weihnachtsfeier warten ja weitere Highlights auf Euch!

Die Fotos vom Lager findet Ihr hier. Außerdem freuen wir uns natürlich immer über Eure Kommentare in unserem Gästebuch.

Zauberhaftes Winterlager 2011

2011_stamm_skilager_2

Das diesjährige Winterlager (4. bis 8. März) führte uns in ein gemütliches Selbstversorgerhaus in die Nähe von Ruhpolding.

Die vier gemeinsamen Tage mit dem ganzen Stamm standen unter dem Motto „Harry Potter“ und so verzauberte der Stamm am Samstag und am Montag die Steinplatte beim Skifahren sowie die Eishalle in Ruhpolding beim Schlittschuhlaufen.

Am Sonntag kämpften die Jung- und Altzauberer bei einem Geländespiel um den Sieg gegen die dunklen Mächte. Dazu mussten sie sich mit selbst gebastelten Zauberstäben, Besen und Wappen bei verschiedenen Posten beweisen.  Außerdem wurden bei der stimmungsvollen Versprechensfeier am Sonntagabend ein Jupfi- und ein Pfadi-Tuch verliehen. Nochmals herzlichen Glückwunsch an Steffi und Lilo zu Euren Versprechen!

Die Faschingsparty am Montagabend, bei der alle mit ihren überwältigenden Kostümen in einen Charakter aus den Harry Potter-Büchern schlüpften, stellte gleichzeitig das Finale des Wettbewerbs um den Hauspokal dar. Die verschiedenen Häuser konnten schon während des gesamten Lagers z.B. durchs Abspülen und das Geländespiel Hauspunkte sammeln. Durch verschiedene Spiele im Rahmen der Faschingsparty konnte das Punktekonto weiter aufgebessert werden, um schließlich das Gewinnerteam zu ermitteln. Anschließend feierten die Tanzwütigen bis in die frühen Morgenstunden und sorgten für eine außergewöhnlich gute Stimmung.

Trotz der sehr kurzen Nacht halfen alle am Dienstagvormittag beim Packen und Aufräumen zusammen. Auf der Heimfahrt besuchten wir das Wellenbad in Ruhpolding und tauchten ein letztes Mal in die magische Welt, um dann die neu erworbenen Zauberkünste im wahrsten Sinne des Wortes abzuwaschen und in die Welt der „Muggel“ nach Pullach zurückzukehren.

Das Winterlager 2011 bestach durch die außerordentlich gute Stimmung während des ganzen Lagers – insbesondere während der Faschingsparty, die wohl als die Beste der letzten Jahre in die Annalen eingehen wird – und dem vielfältigen Programm, das sowohl für Skifahrer als auch für Nichtskifahrer einiges an Abwechslung bot.

Die Fotos werden auch bald hier zu bewundern sein. Außerdem könnt Ihr gerne Eure Kommentare zum Lager in unser Gästebuch schreiben.

Nach diesem gelungenen Lager freuen wir uns auf weitere Highlights im Jahr 2011 und würden uns freuen, Euch alle beim Georgslauf und dem Pfingstlager wiederzusehen!

Spendenaktion der Skorpione

2011_01_spendenaktion_skorpione

Die Pfadfinderbewegung, die durch Lord Baden Powell im Jahre 1907 gegründet wurde und heute mit weltweit mehr als 41 Millionen Kindern und Jugendlichen aus 216 Ländern als größte Jugendbewegung der Welt gilt, formulierte einst das Gesetz: „Als Pfadfinderin, als Pfadfinder […] helfe ich da, wo es notwendig ist.“ Dieses Leitbild, das bis heute das Pfadfindersein wesentlich prägt, hat sich jetzt die Pfadfindergruppe „Skorpione“ aus dem Stamm Maximilian Kolbe in Pullach zu Herzen genommen und spendet 1500 € an den Hauner Verein.

Im September 2009 entstand bei der Suche nach einem angemessenen Projekt für die Roverstufe (17-19-jährige) die Idee, eine Spendenaktion durchzuführen.

Auf Grund der engen Verbindung zur Pullacher Jugend veranstaltete die 12-köpfige Gruppe daher Ende 2009 eine Jugendfeier in Pullach, wobei die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern und dem Getränkeverkauf die Gruppenkasse der „Skorpione“ entscheidend aufbesserten. Neben dem sehr erfreulichen finanziellen Aspekt für die Pfadfindergruppe war die Party selbst auch insbesondere dem Zusammenhalt der Jugend in Pullach zuträglich. Noch heute schwärmen die Gäste von der „großartigen Feier“ und der „außergewöhnlichen Stimmung“ und wünschen eine Wiederholung.

Da sich alle Mitglieder der Gruppe seit Herbst 2010 aktiv als Jugendleiter für jüngere Pfadfinder des Stammes Maximilian Kolbe einbringen, suchte man kurz vor der Auflösung der Gruppe nach einem geeigneten Verwendungszweck des verdienten Geldes und stellte nach umfangreicher Suche einen Kontakt zum Hauner Verein her. Die hohe Motivation innerhalb der Gruppe und die Begeisterung für die gute Tat entwickelte so viel Dynamik, dass die „Skorpione“ im Dezember 2010 eine weitere Charity-Aktion – diesmal für ein anderes Publikum – am Rande einer Abendveranstaltung im Bürgerhaus in Pullach veranstalteten, wodurch das Gesamtguthaben nochmals gesteigert werden konnte. Die eine Hälfte des Budgets wurde für eine Abschlussfahrt der Gruppe über Silvester zum Skifahren in den Alpen eingesetzt und die andere Hälfte in Höhe von 1500 € wurde am 28. Januar 2011 als Spende dem Hauner Verein der Haunerschen Kinderklinik überreicht.

In erster Linie möchte dieser Verein dazu beitragen, den Aufenthalt für alle Patienten und deren Eltern in der Kinderklinik so angenehm und genesungsfördernd wie möglich zu gestalten. Grundlage dafür sind Erträge aus Spenden sowie die Beiträge der Mitglieder des Vereins. Insofern wurden die Pfadfinder durch ihre Spende dem Motto des Gründungsvaters Baden Powell, die Welt ein „Stückchen besser zu hinterlassen, als man sie vorgefunden hat“, gerecht.

Auf Grund der positiven Resonanz vor allem innerhalb des Stammes hat die Leiterrunde beschlossen, eine solche Fundraising-Aktion auf den gesamten Stamm auszuweiten. In diesem Jahr soll also dem guten Beispiel der „Skorpione“ gefolgt werden, indem sich die Jugendlichen gruppen- und altersstufenübergreifend dem Spendensammeln widmen.

Man darf also gespannt sein, welche Institution die Pullacher Pfadfinder im Laufe des Jahres 2011 unterstützen werden.

Neue StaVos gewählt!

2010_12_stavos

Der Stamm Maximilian Kolbe hat auf der heutigen Stammesversammlung neue Stammesvorstände gewählt. Einstimmig wurden Consti und Vera in das Vorstandsteam gewählt. Außerdem wurde Maxi als Stammeskurat das Vertrauen geschenkt.

Sommer 2010 …

2010_11_stammestag

In den letzten Monaten lief es wieder einmal rund bei den Pullacher Pfadis:

Der Höhepunkt war natürlich der Stammestag am Ende der Sommerferien. Tagsüber stand eine große Fahrrad-Ralley auf dem Programm, bei der die einzelnen Gruppen verschiedenste Aufgaben zu meistern hatten. Danach folgte eine Versprechensfeier, auf der jeder eine Postkarte an einen Luftballon binden durfte und seinen Gruß in die Welt verschicken konnte. Den lustigen Tag ließen wir nach einem leckeren Chilli am Lagerfeuer mit Gitarrenmusik ausklingen.

Auch die Gruppen haben die Sommermonate genutzt, um zusammen Zeit zu verbringen und gemeinsam Einiges zu erleben. Bereits vor den Sommerferien verbrachten die Grizzlybären einen ganzen Tag auf dem Motorboot am Starnberger See und die Schneeeulen waren gemeinsam in einer Jugendherberge am Schliersee. Dort bekamen die Schneeeulen nach einer Wanderung feierlich ihr Rovertuch überreicht. Auch die Skorpione haben den Sommer genutzt und am Bawaii, dem Roverbayernlager in Eichstätt, teilgenommen. Mit 500 anderen Rovern verbrachten sie eine gemütliche Woche und lernten viele andere begeisterte Pfadis kennen.

Vor zwei Wochen hat sich die Leiterrunde in Nürnberg getroffen, um die Weichen für das kommende Jahr zu stellen. Begrüßen durften wir diesmal auch unsere ehemalige Roverrunde, die Skorpione, die sich nun als aktive Leiterrunden-Mitglieder in den Stamm einbringen. Alle zehn haben sich entschieden eine Gruppe zu leiten. Wir freuen uns sehr so motivierte und engagierte Jungleiter bei uns im Stamm zu haben.

Stammestag

2010_07_stammestag_bild1 2010_07_stammestag_bild2 2010_07_stammestag_bild3

Erinnert ihr euch noch an die Schlauchbootfahrt auf der Isar, das rasante Sommerrodeln oder die Verfolgung des rosa Hasens quer durch München?
Ja genau, auf unseren Stammestagen war immer Einiges geboten. Auch dieses Jahr haben wir uns wieder etwas Besonderes für euch einfallen lassen. Am Sonntag, den 12. September, ist eine Fahrrad-Ralley geplant. Der Termin ist diesmal anders als in den letzen Jahren noch in den Sommerferien.

Auf dem aktuellen Zettel erfahrt ihr noch mehr, vorallem was ihr alles mitnehmen sollt. Bitte gebt den Anmeldeabschnitt noch vor den Sommerferien ab.
Wichtige Änderung: Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Pfadiheim und nicht in Großhesselohe.

Georgslaufsieger 2010

2010_05_georgslauf_skorpione

Unsere Skorpione sind die verdienten Gewinner des Georgslauf 2010 beim Stamm PRM. Nachdem sie in den vier Jahren zuvor den Sieg immer wahnsinnig knapp verpasst haben, hat es nun endlich gereicht. Der Pokal ist dank unserer einzigartigen Rovergruppe wieder in Pullach. Herzlichen Glückwusch, der ganze Stamm ist stolz auf euch!

Herzlichen Glückwunsch auch an die Gruppe Salamander vom Stamm St. Ansgar, die den 2ten Platz mit nur sechs Punkten Rückstand erreichten.

Natürlich waren neben den Skorpionen auch alle anderen Gruppen aus unserem Stamm erfolgreich. Die Leoparden wurden 17ter, die Grizzlybären 11ter und die Schneeulen 8ter.

Der Georgslauf 2011 findet nun in Pullach statt. Wir freuen uns den Bezirk München-Isar im nächsten Jahr bei uns begrüßen zu dürfen.